Musik

Wir suchen zum 1.08.2022 eine Kollegin / einen Kollegen mit der Fachkombination Musik / beliebig mit Sek. II-Ausbildung.

Musikklassen

Die Otto-Hahn-Schule führt traditionsgemäß seit Jahrzenten Musikfachklassen. Seit einigen Jahren richten wir musikbetonte Klassen in Jahrgang 5 ein. Diese Klassen haben 6 Stunden Musik in der Woche. In Jahrgang 5+6 sind es zwei Stunden Chor (in der Regel gemeinsam geleitet von zwei Musikfachkräften) und vier Stunden Musik im Klassenverband. Momentan kooperieren wir mit der Jugendmusikschule, sodass zwei der Musikstunden für Bandarbeit von InstrumentallehrerInnen unterstützt werden.

In höheren Jahrgängen (7-10) wird das Angebot für die musikbetonten Klassen mit Unterstützung der HipHop-Akademie und freie Künstler durch Tontechnikkurse, Producing, Rap, Tanz etc. erweitert.

Unsere YoungClassX-Chöre (Unter-, Mittel- und Oberstufe) bestehen mittlerweile aus über hundert Schülerinnen und Schülern.

Anforderungsprofil

Aktives Einbringen in das Schulleben, Durchsetzungsfähigkeit / Erfahrung im Umgang mit heterogenen Gruppen, Bereitschaft zur konstruktiven Weiterentwicklung des Ganztagsunterrichts und selbstständiger / individualisierter Lernformen, Fachunterricht auch in der Sek. II, ggf. auch Übernahme eines Tutoriates in der Sek. II oder einer Klassenführung in der Sek. I.

Besondere Hinweise

Schwerbehinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Die Tätigkeit kann auch in Teilzeit ausgeübt werden.

Wir bieten eine Tätigkeit mit großen Gestaltungsmöglichkeiten und ein engagiertes Kollegium. Unsere Schülerschaft ist sowohl von der Leistungsfähigkeit als auch Herkunft so bunt und vielfältig wie das Einzugsgebiet unserer Schule (schwerpunktmäßig Rahlstedt, Jenfeld, Marienthal).

Hamburg ist eine weltoffene Stadt. Vielfalt ist Bestandteil der Unternehmenskultur der Behörde für Schule und Berufsbildung. Unser Ziel ist ein Arbeitsumfeld, das allen Beschäftigten unabhängig von Geschlecht, Religion, sexueller Orientierung, Herkunft oder Handicap gleiche berufliche Chancen ermöglicht.

Darüber hinaus ist es uns ein wichtiges Anliegen, dass unsere Beschäftigten ihre persönliche Lebensplanung und/oder familiäre Verantwortung so gut wie möglich mit den dienstlichen Anforderungen vereinbaren können, damit man so auch Führungsverantwortung übernehmen kann und möchte. Mit vielfältigen Maßnahmen möchten wir Ihnen eine gute Balance von Beruf und privater Lebensplanung ermöglichen. Unser betriebliches Gesundheitsmanagement zielt mit unterschiedlichen Angeboten darauf ab, die Gesundheit von allen Beschäftigten zu fördern. Während der Einarbeitungsphase und danach steht Ihnen ein umfangreiches Fortbildungsprogramm zur Verfügung.

Die Behörde für Schule und Berufsbildung fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Funktion ausgeschrieben wird, sind Männer unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleig). Wir fordern Männer ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Menü