Oberstufe
Studienorientierung

Herauszufinden was man sich vom Leben wünscht und wie man es erreichen kann, ist ein schwieriger Prozess, in dem die Jugendlichen viel Unterstützung brauchen. Denn oft sind Wünsche unklar, unrealistisch oder verändern sich im Laufe der Zeit und eine Neu- und Umorientierung kostet viel Kraft. Für viele Schülerinnen und Schüler ist das Abitur das Tor zu einem Studium, das sie auf Ihren Wunschberuf vorbereitet. Für einige stellt sich jedoch im Laufe der Vorstufe heraus, dass eine Berufsausbildung vielmehr ihren individuellen Bedürfnissen entspricht. Wir begleiten unsere Schülerinnen und Schüler während der gesamten Oberstufe sehr intensiv und haben so die Möglichkeit, individuelle Wege für alle zu finden.

Studienorientierung in der Sekundarstufe II

Den Jahrgang 11 nutzen wir dafür, die Schülerinnen und Schüler im Übergang von der Sekundarstufe I in die Sekundarstufe II zu unterstützt und gemeinsam mit den ihnen realistische schulische und berufliche Perspektiven zu entwickeln. Dazu haben wir drei Bausteine unserer Berufs- und Studienorientierung (BOSO) aufgebaut.

  • Der erste BOSO-Baustein der Vorstufe ist unsere Methodenwoche. Hier schulen die Schülerinnen und Schüler grundlegende Kompetenzen für Schule, Studium und Beruf: Zeit- und Selbstmanagement, eigenständiges Recherchieren und Präsentieren.

  • Der zweite BOSO-Baustein sind die regelmäßigen Lernstandgespräche. So sind die TutorInnen sehr nah an den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler und können sie individuell beraten.

  • Der dritte und zentrale BOSO-Baustein in Jahrgang 11 ist das zweiwöchige Berufspraktikum vor den Sommerferien, das die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Tutorinnen und Tutoren im Seminarfach vorbereiten.

In der Reflexion wird dann geklärt, welchen Weg die Schülerinnen und Schüler einschlagen wollen und welche Schritte dafür zu gehen sind.

  • Welchen Beruf strebe ich an?

  • Ist das Abitur der notwendige Abschluss für diesen Beruf?

  • Reicht für meinen Wunschberuf das Fachabitur?

  • Möchte ich nach Jahrgang 11 eine Berufsausbildung beginnen?

Sind diese Fragen beantwortet, haben die Schülerinnen und Schüler eine realistische Perspektive entwickelt und können ihren weiteren Weg gestärkt beschreiten.

Die Schülerinnen und Schüler, die unsere Studienstufe besuchen, werden von uns weiterhin intensiv beraten. Dazu nutzen die sie interne und externe Angebote:

  • So nehmen im Jahrgang 12 alle Schülerinnen und Schüler einen Termin der Schulsprechstunde der Jugendberufsagentur wahr. In dem Gespräch können individuelle Fragen zu Ausbildungs- oder Studienwünschen mit den BeraterInnen der Jugendberufsagentur besprochen werden.

  • Ende Januar findet unsere traditionelle BOSO-Woche statt. An drei Tagen nehmen die Schülerinnen und Schüler an vielfältigen Veranstaltungen zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten, an Exkursionen zu außerschulischen Lernorten, an Bewerbertrainings und Assessment-Center-Übungen und Workshops teil.

  • Die Schülerinnen und Schüler besuchen die Uni-Tage der Universität Hamburg oder der TUHH und mindestens eine Messe zur Berufs- und Studienorientierung, z.B. die Vocatium Messe Hamburg Nord, die bei unseren Schülerinnen und Schülern sehr beliebt ist.

  • Vor den Sommerferien findet eine weitere BOSO-Projektwoche statt, in der sich die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen mit selbst gewählten Schwerpunktthemen zu den Möglichkeiten beruflicher Bildungswege auseinander setzen.

Die OHS ist Partnerschule von ArbeiterKind.de. Unter folgendem Link gelangst du auf deren Seite und kannst dich dort darüber informieren, wie ein Studium für dich möglich wird:

Menü