Visionen für die Stadt der Zukunft:

Geografische Exkursion des Informatik-Profils der 12d in die HafenCity / Abitur-Schwerpunkt zur Stadtentwicklung

 

Dass Hamburg für uns die tollste Stadt der Welt ist, ist ja klar. Aber außerdem gilt die HafenCity aktuell als Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsvorhaben und als Modell für die neue nachhaltige europäische Stadt am Wasser. Außerschulischer Unterricht mitten im Herzen der Stadt ist da zum Thema „Stadtentwicklung“ ein Muss!

Ausgehend vom „Kesselhaus“, der zentralen Informationsstelle für Besucher der HafenCity, gab es für die SchülerInnen des Informatik-Profils mit Tutorin Bettina Riebesehl der 12d anhand eines 3D-Modells einen ersten Überblick über Entstehung, Lage und grundlegende Prinzipien der HafenCity, beispielsweise die überall vorhandenen Sicht- und Straßenachsen zur Innenstadt, die die zentrale Innenstadt mit der HafenCity verbinden sollen, sodass die Nähe der beiden Bereiche zueinander überall spürbar bleibt.

Auf ihrem anschließenden Rundgang entlang Sandtorkai, Dalmannkai bis zum Baakenhafen, der noch im Bau ist, konnten die SchülerInnen viele Eindrücke aufnehmen, ein zentraler Bestandteil war auch das neue nachhaltige Leitbild der HafenCity, beispielsweise:

  1. ein eng miteinander verknüpftes Mobilitätskonzept, das verschiedene Verkehrsmöglichkeiten miteinander verknüpft und den Stellenwert von Fahrrad und öffentlichem Nahverkehr großschreibt (z.B. Bau der U4 als Infrastruktur)
  2. die Förderung von Biodiversität durch begrünte Häuserflächen („Moringa“-Haus), Dächer oder naturbelassene „Inseln“ in den Parks
  3. viel Lebensqualität für die Bewohner durch die Nähe zum Wasser, das für jedermann an den Kai- und Uferpromenaden zugänglich ist
  4. durch ästhetische und abwechslungsreiche Architektur, die alten Baubestand integriert und so Hafengeschichte würdigt und fortschreibt
  5. die Erprobung nachhaltiger Bauweisen und Nutzung recycelbarer Baumöglichkeiten und Materialien
  6. die Bürgerbeteiligung, die ihre Umgebung (z.B. Lohsepark) mitgestaltet und so den Bedürfnissen der Bewohner anpasst

Auch die Schülerreferate trugen zu interessanten Erkenntnissen bei der Umgestaltung dieses lange fast brachliegenden Geländes bei, auch zur Entstehungsgeschichte des Weltkulturerbes Speicherstadt und des ersten Gedankens zur Gründung der HafenCity wie auch zur Parkgestaltung oder der Reihenfolge der Bebauungsabschnitte.

„Am Anschauungsobjekt“ der HafenCity konnte die 12d „mit Herz und Hand“ echte Baugeschichte und Stadtgeografie live erleben – und das bei schönstem Wetter! So macht Lernen Spaß…

Gez. Sonja Uher, Lehrerin/Geografie

Menü